d

Kloster Irsee - Tagungs- und Bildungszentrum


Klosterring 4

87660 Irsee


Das Kloster Irsee ist ein ehemaliges Benediktinerinenkloster in der Nähe der Stadt Kaufbeuren in Bayern. Heute ist es ein Tagungs- und Bildungszentrum des Bezirks Schwaben.
Die Geschichte des Klosters reicht ins 12. Jahrhundert zurück. Das der Heiligen Maria geweihte Kloster wurde 1186 durch Markgraf Heinrich von Ronsberg auf dem Irseer Burgberg gegründet und gehörte bis zum Dreisigjährigen Krieg den Augsburgern. In der Barockzeit erreichte das Kloster seine Blütezeit. In der Nachkriegszeit wurde das Kloster bis 1974 eine Pflegeanstalt. Seit 1983 beheimatet das Reichsstift das Schwäbische Tagungs- und Bildungszentrum.
Über die Grenzen Bayerns bekannt ist auch das Irseer Klosterbräu, die urige Gastwirtschaft und das dazugehörige Brauereimuseum.
                                                                                                 
© pix4print  senser druck




Fenster schließen