d

Burg Kollnburg (Bayerischer Wald)

Burgstraße
94262 Kollnburg


Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Burg Kollnburg im Jahre 1153. Obwohl die Burg relativ klein ist, war sie aufgrund ihrer strategisch günstigen Lage am Baierweg von großer Bedeutung. Die Burg Kollnburg wurde von zahlreichen Rittergeschlechtern beherrscht. Unter ihnen auch der aufständische Hans der Böckler. Wegen seiner Beteiligung am Böcklerkrieg 1468 wurden Teile der Burganlage von Herzog Albrecht IV. in einem Rachefeldzug zerstört. Heute sind nur noch der Burgturm sowie der Burgbrunnen und Mauerreste erhalten.
Die Burg ist jederzeit frei zugängig und der wunderschöne Weitblick vom Burgturm ist  bei klarem Wetter einzigartig.
Die Burgruine Kollnburg ist seit 1895 im Besitz des Bayerischen Wald-Vereins Sektion Viechtach. 




Fenster schließen