d

Schloss Dachau


Schloss Dachau
Schloßstraße 2
85221 Dachau


Das Dachauer Schloss auf dem Schlossberg von Dachau war die Sommerresidenz der Wittelsbacher. Unter Herzog Wilhelm IV. und Albrecht V. wurde die damalige Burg zu einem Schloss mit vier Flügeln ausgebaut.
Der Südwestflügel wurde von Hans Wisreutter  in den Jahren 1564 bis 1566 mit einer prachtvollen Holzdecke ausgestattet, die bis heute erhalten ist. Das Schloss wurde im 18. Jahrhundert von Hofbaumeister Joseph Effner umgebaut. Das Treppenhaus und die Westfassade von 1715 sind im Régence-Stil errichtet. Das heutige Schloss stellt nur einen Teil der ursprünglichen Anlage dar, da König Max Josef der I. aus Geldnot drei der vier Flügel abreißen ließ, die durch die Einquartierung napoleonischer Truppen schweren Schaden genommen hatten. Nur der beeindruckende barocke Festsaaltrakt blieb erhalten.
Der Festsaal im Obergeschoss dient heute als Konzertsaal. Der Saal besitzt eine wundervoll gestaltete Holzdecke und gilt als einer der herausragendsten Säle aus der Renaissance nördlich der Alpen. Der hinter dem Schloss liegende, schön angelegte barocke Schlossgarten, lädt zum verweilen ein. Bei schönem Wetter sieht man über München hinweg bis zu den Alpen.




Fenster schließen