d

Burgruine Falkenstein

Burgruine Falkenstein
Auf dem Falkenstein 1
87459 Pfronten – Meilingen


104 Fotos von der Burgruine Falkenstein über dem Vilstal im Landkreis Ostallgäu, Bayern.


Direkt an der Grenze zum österreichischen Tirol liegt die höchstgelegene Burgruine
Deutschlands auf 1268 Metern. Die kleine Burganlage auf dem Falkenstein bietet
einen atemberaubenden Fernblick auf das unterhalb liegende Vilstal und auf die Gipfel
der Tannheimer Berge.
Die erste urkundliche Erwähnung reicht bis ins Jahr 1290 zurück. Graf Meinhard II. von
Tirol befahl die Errichtung der Anlage „castrum Pfronten“ im Jahre 1280, um gegenüber
den konkurierenden Herzögen von Bayern seinen Gebietsanspruch zu untermauern.

1646 wurde die Burg niedergebrannt, damit sie dem heranrückenden schwedischen Heer
nicht als Unterschlupf dienen konnte.

Im Jahre 1883 erwarb König Ludwig II. von Bayern die Ruine, um an ihrer Stelle eine
romantische Märchenburg erbauen zu lassen. Durch finanzielle Probleme und den Tod von
König Ludwig II. 1886 wurde dieser Traum Ludwigs nie verwirklicht.


Bilder und Geschichten aus der bayerischen Heimat



©   pix4print    senser druck GmbH




Fenster schließen