d

Johannisbeeren


Auch Ribes, Ribiseln, Ahlbeere, Gichtbeere, Träuble oder Meertrübeli genannt


27 Fotos von Johannisbeeren

Johannisbeeren gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Beerensträuchern, die man in Privatgärten finden kann. Kein Wunder, verbinden sie doch absolute Robustheit mit köstlichem,
gesunden Obst. Die Johannisbeere gehört zur Pflanzengattung der Stachelbeergewächse und
wird als Beerenobst, wie auch als Zierpflanzen genutzt. Der Name Johannisbeere leitet sich
vom Johannistag (24. Juni) her, um diese Zeit werden die ersten Sorten reif.
Johannisbeeren sind echte Vitaminbomben, denn sie enthalten mit circa 180 Milligramm
Vitamin C pro 100 Gramm Frucht, eine mehr als dreifach so hohe Konzentration an Vitamin C
wie Zitronen. Das Vitamin C entfaltet zahlreiche positive Effekte für die Gesundheit, wobei im Zusammenspiel mit den ebenfalls in Johannisbeeren enthaltenen Phenolsäuren und Flavonoide
auch der Ablagerung von Cholesterin an den Arterienwänden vorgebeugt wird und so das Risiko von Bluthochduck und Herzinfarkt reduziert.
Aus dem Multitalent Johannisbeere lassen sich köstliche Obstsalate, Kuchen- und Tortenbeläge,
Süßspeisen, Marmeladen, sowie Weine und Liköre herstellen.


©  pix4print   senser druck GmbH





Fenster schließen