d

Lechfall bei Füssen in den bayerischen Alpen


67 Fotos vom Lechfall zwischen Füssen und Reutte


Der wildromantische Lechfall bei Füssen erschließt im bayerischen Alpenraum ein einmaliges Naturdenkmal. Eindrucksvoll stürzen sich die aus den Alpen gespeisten glasklaren Wassermassen des Lechs über fünf Stufen zwölf Meter in die Tiefe. 

Unterhalb des Wasserfalls verengt sich der Flusslauf und tritt in die Lechschlucht ein, die der Lech im Laufe von Jahrtausenden in den Fels gegraben hat. Die Lechschlucht ist die einzige im gesamten bayerischen Alpenraum, durch die ein größerer Alpenfluss noch frei und von Menschenhand ungehindert fließen kann.

Ein Wasserkraftwerk zapfte früher einen Großteil des Wassers zur Energiegewinnung ab, so dass früher der Lechfall an nahezu 80 Tagen trocken war. Nach Umbau und Vergrößerung ist jetzt sichergestellt, dass immer eine Restwassermenge zu Verfügung steht.

Das Hochwasser von 2005 zeigt, wie mächtig der so gemächlich dahinfließende letzte wilde Bergfluss sein kann.


© Bildarchiv Augsburg pix4print.de   senser-druck.de




Fenster schließen