d

Schoß Hohenaschau


Schlossbergstraße
83229 Aschau im Chiemgau
 
 
66 Fotos von Schloss Hohenaschau

Ende des 12. Jahrhunderts erbauten Konrad und Arnold von Hirnsberg die Burg Hohenaschau, die erstmalig als Castro Aschawe um 1170 urkundlich erwähnt wurde. Bedeutsame Adelsgeschlechter erweiterten den Besitz und bauten das Schloss zum Mittelpunkt des Verwaltungssitzes ihrer Herrschaft im Chiemgau aus. Im Jahre 1328 übernahm die Familie von Burghausen das Schloss.
Bei den Erweiterungsbauten des Schlosses im Stil der Renaissance in den Jahren 1540 – 1560 und Hochbarock von 1672 - 1686 wurden die barocke Schlosskapelle und das ehemalige Benefiziatenhaus, das heutige Prientalmuseum errichtet. Nach einigen weiteren Umbauten, vor allem von 1905 - 1908 durch Theodor von Cramer-Klett, ging der Besitz an die Bundesrepublik Deutschland über. Diese hat es überwiegend an das Sozialwerk der Bundesfinanzverwaltung als Ferienwohnheim verpachtet.

©  pix4print   senser druck GmbH




Fenster schließen